Damen Bundesliga: Klassenerhalt in Reichweite

0
7

Unsere Damen haben sich gegen die in der Tabelle vor uns liegenden Klagenfurter tapfer geschlagen und mit 4:3 gewonnen.

Souveräne Siege im Einzel landeten Sarah Medik und Alina Granwehr. Spannender war das Spiel von Mia Liepert, die erst im

Championstiebreak gewinnen konnte. Nach der 3 : 2 Führung nach den Einzeln haben wir das Doppel Granwehr/Medik als zweites Doppel aufgestellt, dass dann mit einem überlegenen Spiel den Gesamtsieg sicherstellte.

Mit einem 4:3 Heimsieg gegen den Klagenfurter LC ist das Ziel Klassenerhalt in Reichweite. Beim Auswärtsspiel in Kufstein nächste Woche würde 1 Punkt reichen.

Nachdem man die Final4 nur knapp verpasst hat, aufgrund eines verlorenen Champions-Tie-Breaks, zeigte man im Unteren Playoff deutlich, dass das Team des TC Raiffeisenbank Bludenz in die 1. Bundesliga gehört.

Präsident Kurt, Cheftrainer Ajit, Betreuer Simon und der ganze Club können stolz auf das Team sein.

Lokalmatadorin Mia gewann übrigens alle ihre Einzel, außer beim 0:7 gegen den Titelverteidiger.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren:

Raiffeisenbank Bludenz-Montafon, Fohrenburger, Eurojobs, Malerbetrieb Liepert, Land Vorarlberg, Val Blu Bludenz, Gantner Electronics Nüziders, Illwerke VKW, ASVÖ Vorarlberg und Wohnfloor Bludenz

Um den Abstieg zu vermeiden, brauchen wir beim letzten Auswärtsspiel in Kufstein noch einen Punkt, dieser sollte machbar sein, der TCB geht als Favorit in das Match.

Viel Glück in Kufstein!